letztes jahr war es anders und ich denke immer noch

auf der metaebene daran:warum ist immer alles auf einmal,

und passt fast nirgendwohin?

darauf hatte ich mich eingerichtet, auch, wenn ich außen töne höre,

die hör ich andauernd, doch hab ich auch visionen, frag nicht nach der zeit, vertraue.

juljotte

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.