hören: K.Peng, Pförtner, ca. bei Minute 2:50 explodierende Klänge

eins fängt an. . . nich 6, oder fünf oder vier….

es fängt immer wieder die eins an.

in allen zuständen, sei es im grauen nebelmorgen, oder

in der dunklen nacht,

am hellerlichten tag ganz offensichtlich,

fängt immer wieder die 1 an mit suchen, verzaubern,

fragen, lachen bringen, und ich frag, nicht die zwei, drei oder die vier,

und der dumme würfelbecher sagt immer wieso spielst du mit

zahlen, wenn es die gar nicht gibt.

und, bevor ich ersticke, werde ich nachgeben.

du denkst, es ist noch luft, alle denken das.

alle hoffen das, zum beispiel im nächsten partner diese

luft zu finden, und schon fangen sie wieder an mit rechnen-

und ihnen wird ganz schwindelig im bechern,

mir auch, doch ich frage gleich, ob wir das zählen nicht aufgeben,

und trotzdem weiter zählen könnten,

und du sagst von mir aus. es gibt doch kein problem.

alles nur eingebildetes gewühle.

und ich umarme dich sehr herzlich ohne, das du es sehen kannst.

dafür zu lieben, das ist doch was?

juljotte




Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.