ich mag es. das du mich innerlich ankratzt,

meine zierde angrabscht,

meine begierde nach wörtern antatscht.

ich liebe den fluss an wörtern und die wörter

die du verwendest,

den geist, der baumelt, wenn du das blatt wendest.

juljotte



Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.